Toys

Sex Toy Material Guide

Sex Toy Material: Organisch vs Synthetisch

Eigentlich gibt es bei Sextoys nichts, was es nicht gibt. Sie bringen Lust, verschaffen sinnliche Momente und sorgen für Abwechslung im Liebesleben. Bei der riesigen Bandbreite fühlt man sich aber auch schnell mal erschlagen.

Es stellt sich die Frage: Wo liegt da der Unterschied und was ist das vermeintlich beste Material für Lovetoys?

Es gibt sie aus allen möglichen Materialien:

  • Plastik (PVC oder ABS)
  • Edelstahl
  • Glas
  • Silikon

Eine gute Reinigung ist das A und O, wenn es um Sexspielzeuge geht, deshalb ist das als Standard bei allen Materialien gegeben.

PVC (Polyvinylchlorid)

Hierbei handelt es sich um Hartkunstoff, der oft bei günstigen Lovetoys verwendet wird. Hier ist vorsicht geraten: PVC kann Weichmacher und Farben enthalten, die gesundheitsschädlich sind.

ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol)

ABS ist die hochwertige Alternative zu PVC und wird oft bei teureren Vibratoren und Dildos eingesetzt, da es eine höhere Widerstandsfähigkeit besitzt. Außerdem überträgt es Vibrationen direkter. Es handelt sich immer noch um Hartkunststoff, das Toy wird also eine glatte, harte Oberfläche haben.

Edelstahl

Die meisten Toys dieser Kategorie sind nicht aus reinem Edelstahl, sondern besitzen einen Edelstahlmantel. Sie wirken besonders hochwertig, mit ihrer kühlen Eleganz. Das Material ist noch stabiler als Kunststoff. Zudem leitet es Temperatur besser: egal ob eiskalt, aus dem Kühlschrank, oder heiß, aus einem Wasserbad, hier ist viel Spielraum zum Ausprobieren.

Glas

Viele schreckt der Gedanke an ein Glasspielzeug noch ab. Zu viele zerbrochene Gläser vermeiden den Aufbau von Vertrauen. Allerding sind Lovetoys aus Glas ein echter Hingucker und leitet, wie Edelstahl, Temperaturen sehr gut! Es handelt sich um bruchsicheres Glas, bei der Lusterfüllung also vollkommen harmlos. Selbst wenn es mal auf Deinen Schlafzimmerboden fällt, sollte hier nichts schiefgehen. Wenn es jedoch mal aus dem Fenster fällt, ist das schöne Ding hinüber – dann solltest Du es auch dann nicht mehr benutzten, auch wenn es auf dem ersten Blick noch heil aussieht.

Unser Favorit: Silikon

Das Material ist für Lovetoys wie geschaffen. Hochwertiges Silikon hat eine meist weiche, elastische Oberfläche und gleicht sich Temperaturen schnell an. Je nach Herstellung kann es aber auch hart sein. Silikone werden überwiegend auf synthetischem Weg aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und gelten als Naturprodukte. Daneben sind sie gut verträglich, ungiftig, lebensmittelsicher und brechen nur schwer. Allerdings sind Silikone nicht gleich Silikone, was bedeutet, dass die Qualität sehr unterschiedlich sein kann. Die Industrie für Sexspielzeuge ist nicht reguliert. Durch die immer größer werdende Nachfrage verkaufen viele Hersteller ihre Toys als „Silikon-Produkte“, obwohl sie in Wirklichkeit nur zu einem kleinen Anteil aus Silikonen bestehen. Diese Imitate erkennst Du schnell, denn sie sind deutlich billiger und erzeugen beim Öffnen der Verpackung einen bestimmten Geruch. Richtige Sextoys aus Silikonen sind nicht transparent und haben keinen Eigengeruch.

Silikone sind vielseitig.

Weil Silikone zu einem sowohl harten als auch weichen oder gar flüssigen Produkt verarbeitet werden können, sind sie vielseitig anwendbar. Das bedeutet für Lovetoys, dass es eine riesige Auswahl an Produkten und Design-Möglichkeiten gibt.

Silikone sind hygienisch.

Silikone haben eine porenfreie Oberfläche, weshalb sich Bakterien oder Schmutzpartikel nicht auf ihr festsetzen können. Dennoch sollte man sein Toy, nach dem Benutzen mit Wasser und Seife und/oder einem Toy Cleaner säubern. Es geht schließlich um Deine empfindlichsten Körperregionen. 

Silikone nehmen die Körpertemperatur an.

Silikone haben eine sehr angenehme Haptik, denn sie nehmen die Körpertemperatur an und halten sie. Dadurch wird das Gefühl vermindert, dass es sich um einen Fremdkörper handelt. Stattdessen geben sie ein ganz besonders intensives, wohliges Gefühl. Das Material fühlt sich einfach zart und weich an. Eine Minute im Kühlschrank und das Material wird fester und kühl. Ein paar Sekunden in der Mikrowelle und Dein Toy ist mollig warm und extra weich.

Silikone sind UV- und hitzebeständig

Toys aus Silikonen halten sehr viel Wärme aus. Damit sie frei von Bakterien und wieder hygienisch werden, können Silikon Lovetoys problemlos mit abgekochtem Wasser gereinigt werden. Wir empfehlen dies Dir aber nur bei Toys ohne Motor.

Gleitgel in Verbindung mit Sextoys aus Silikonen

Bei der Verwendung von Gleitgel, musst Du bei Silikon-Toys darauf achten, nur wasserbasiertes Gleitmittel zu verwenden. Silikone und Silikone vertragen sich nicht, das heißt ein Gleitmittel auf Silikonbasis, greift Dein Spielzeug an und macht es porös. Dasselbe gilt bei der Aufbewahrung, am besten Silikon-Toys nicht “Haut an Haut” mit anderen lagern.

Es heißt also: Probiere Dich aus und finde heraus welche Form und welches Material für Dich am besten geeignet ist! Siehe Dich gerne dafür auch in unserem Shop um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.